01. Juli Sondervorstellung

Am Samstag den 01. Juli lädt der Zirkus-DaDa ab 16:30 wieder zu einer seiner dadaistischen offenen Straßen-Theater-Bühnen, vor dem Gewerbehof-Neukölln Hasenheide 108 Ecke Wissmannstr.  zum mitmachen, zuschauen und ordnen ein. O-Bahnhof Hermannplatz

Der Zirkus-DaDa entstand 2015 als Reaktion auf die aufwertungsbedingte Schließung des Künstler-Cafe die Küste auf dem RAW. Seit der Verdrängung aus dem Künstlerischen, jedoch Gastro-komerziel befreiten Räumlichkeiten machen die Künstler die sich unter den Zirkus-DaDa Projekt vereinen, regelmäßig die Berliner Straßen zu ihrer Mitmach-Bühne und engagieren sich für soziale Projekte.

Alles ist legal durch die parteilose Kandidatur und Angemeldet.

Der Anmelde Text ist Schwerpunkt der Moderation alle Künstler können in pro- und kontra-Beiträgen Ihre Kunstwerke präsentieren:

„Der parteilose Direktkandidat Olaf Bahn wird Unterschriften zur Legitimierung seiner Kandidatur Sammeln und in seiner unverwechselbaren Art seine politischen Ziele dem Wählern und Wählerinnen näher bringen.

Er tritt für mehr Künstler und kreative Lösungsansätze in unseren Parlamenten ein. Die Einhaltung des Arbeitsschutzes liegt ihm sehr am Herzen. Er wird die alteingesessenen Parteien mit Inhalten Weg-Gentrifizieren.
Der Kandidat fordert die Einführung von Binärcode als Amtssprache, keine Wohnung für Alle, Stoßdämpfer für Schlagzeilen. Für zwei gesetzliche Werbepausen während der Arbeitszeit um den Haushalt zu konsolidieren.
Angleichung der Altersversorgung an Pensionsniveau. Anpassung der Löhne und Gehälter an die Inflation, bedingt durch die Brüsseler Gelddruckinitiative auch Inflation
genannt. 100 Prozent Steuer auf Miete. Die Reduzierung der vier Himmelsrichtungen auf die wesentlichen zwei unten und oben.

Auf dem freien Arbeitsmarkt hab ick doch keene Chance, darum bin ich für mehr Wirtschaftsflüchtlinge in unseren Parlamenten. Ponys für alle. Für die Legalisierung von
Zeitreisen. Jeder Mensch sollte sich seinen Aggregatzustand selber aussuchen können und damit auch ich mich ende des Monats mal ein bischen Flüssiger fühle.
Bebauung Berliner Bauflächen nur noch durch Baugenossenschaften. Gegen ein Bierverkaufsverbot an Sonn- und Feiertagen. Persönlich variable Feiertage für
jeden Bürger. Für die Überarbeitung der Sozialgesetzbücher zugunsten des Bürgers und des
Allgemeinen Rechtsverständnisses. Für 20% höhere Löhne von Zeitarbeitern. Für ein Einheitliches Europa. Olaf Bahn
daßß kann Teuer werden. 

Er ist angetreten um die Distanz auszufüllen, die die SPD zur Sozialdemokratie auf genommen hat. Für eine Regenerative Sozialdemokratie.

Seit den Römischen Staaten hat jeder Rechtsstaat der europäischen Geschichte
stets nach dem Grundsatz gehandelt lieber einen Schuldigen davonkommen zulassen als einen Unschuldigen zu verurteilen. Statistiken zur Folge würden 5% der Leistungsempfänger falsche Angaben machen, dies hat zur Folge das 95% unschuldig bestraft und entrechtet werden.
Die Wiedereinführung rechtsstaatlicher Grundsätze im Umgang mit Leistungsempfängern der Sozialversicherungen sollte bei jedem verfassungsfesten Demokraten ganz oben stehen. Die Unschuldsvermutung ist ein Gut der europäischen Rechtskultur. Allen Empfängern von Leistungen die seit der Einführung der Agenda 2010 Leistungen unter Berufung auf unrechtstaatliche Praktiken versagt wurden, sind mit einer Einmalzahlung in Höhe von min. sechs Grundsicherungen für die ungerechtfertigte Schikane die dem rechtsstaatlichen
Grundsätzen der Unschuldsvermutung entgegen steht zu entschädigen. “

Hier noch Plakate:

2017_04_Zirkus DaDa - PlakatPlakat allgemein

Advertisements

Veröffentlicht von

Olaf Bahn

Nein, ick bin nicht der bekannte Blogger, ick bin der unbekannte Blogger meines Zeichens Fantastilliardär, Artdirektor des Veganen Funkhauses Europa, Visionär, Bruchpilot, Komponist, HipHop-Musiker, Kunstfälscher, Liedermacher, Der Man der zu seinem Geburtstag siebenmal Hausverbot bekommen hat, der Begründer des BAA der Berlin Art Assoziation, der Marktführende Logistiker in der Transportunternehmung Millieuballaden, Puppenspieler, Kaberettist, Legastheniker, Slampoetry-Artist, Comedien, Satiriker, ein ehemaliger Penner und parteiloser Demokrat. Jetzt zum Schluss sei noch gesagt, für jene die die Neugier plagt: "Ditt ist allet meens. " Also Gute Nacht und viel Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s