Olaf Bahn im WDR

Sehr geehrter Herr Becker,

Ich und meine Chaoten-Freunde sind Offline-Satiriker und wollten Ihnen in diesem Brief ganz herzlich Danke sagen. In Ihrer Sendung im September2017 haben Sie unser bereits seit Februar 2016 aufgeführtes Stück „Wehe du wählst mich!“ durch Niels Heinrich adaptiert.

Wir haben es schon als kleinen Adelsschlag empfunden, dass Sie unser Programm in einer blutleeren fremd Interpretation gebraucht haben, sind jedoch trotzdem sehr gerührt mal online im öffentlichen Fernsehen zu sein. Ich wollte Ihnen daher noch einmal im Rahmen der Offline Satire-Show „Künstler in die ParlamENTE“, „Wehe du wählst mich!“, dem Zirkus-DaDa, unseren Satire-Magazin dem „Bundes-Nacht-Richten-Dienst“, dem „Breadless Art Award“ und der „BUNDESNACHT VORM BUNDESTACH“ unseren Dank aussprechen.

Um Ihnen unseren Dank auch in einer formelleren Art auszusprechen und um mich persönlich bei Ihnen bedanken zu können, lade ich Sie + 5 Personen herzlich als Gast zu uns nach Deppendorf zum 3. Breadless Art Award am Freitag den 1. Dezember 2017 um 19 Uhr in die Kulturfabrik Moabit ein. (Lehrter Str. 35, 10557 Berlin). Wir sind Brotlose Künstler und können Ihnen leider die Fahrt und Unterkunft nicht bezahlen.

Wir würden uns natürlich auch sehr über weitere Adaptionen unserer Stücke freuen, möchten Ihnen jedoch anbieten der Authentizität wegen, sich das nächste mal für das Original aus Deppendorf zu entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen solltest DU meinen Lebenswandel mal ernsthaft überdenken.

Olaf Bahn, Dichter, Denker, Kunstförderer, Zirkus-Direktor, Liedermacher, parteiloser Bundespräsidialamts-Kandidat, freier Journalist, Arbeitnehmer im Ingenieurwesen, Offline Satiriker, Schrifftsteller und Demokrat.

Ab Minute 21:20.

Flyer Online 24.01_48

Advertisements

Veröffentlicht von

Olaf Bahn

Nein, ick bin nicht der bekannte Blogger, ick bin der unbekannte Blogger meines Zeichens Fantastilliardär, Artdirektor des Veganen Funkhauses Europa, Visionär, Bruchpilot, Komponist, HipHop-Musiker, Kunstfälscher, Liedermacher, Der Man der zu seinem Geburtstag siebenmal Hausverbot bekommen hat, der Begründer des BAA der Berlin Art Assoziation, der Marktführende Logistiker in der Transportunternehmung Millieuballaden, Puppenspieler, Kaberettist, Legastheniker, Slampoetry-Artist, Comedien, Satiriker, ein ehemaliger Penner und parteiloser Demokrat. Jetzt zum Schluss sei noch gesagt, für jene die die Neugier plagt: "Ditt ist allet meens. " Also Gute Nacht und viel Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s