14. April 2018

Wir vom Zirkus-DaDa laufen mit unsren Bollerwagen und Verstärker bei der Demo am 14. April ab 14 Uhr am Potzdamerplatz mit und widmen diesen Monat die Kunst ohne Preisschild zwei Bürgerinitiativen.

Vorabzug 01

Vorabzug 02

Vorabzug 03

Vorabzug 04

Vorabzug 05

Vorabzug 06

Vorabzug 08

 

 

Advertisements

WAS SOLL DER ZIRKUS !?!

Wo kommt der Zirkus-DaDa denn eigentlich her?

Der Zirkus-DaDa entstand im Frühjahr 2015 zunächst als Reaktion auf die Schließung des ca. 65m² großen Künstler-Cafés die Küste. Unter der Hauptorganisationsarbeit des „Komitee für Leichte Unterhaltung“ und der Moderation von Olaf Bahn wurde eine künstlerische Mahnwache „das Vegane-Funkhaus-Europa, dem ersten offline Radio der Welt“, an jedem Sonntag unter freiem Himmel abgehalten.

Durch die Verdrängung aus den Räumlichkeiten wurden viele Kunstprojekte verschiedenster Genre plötzlich obdachlos. Hier einige der Projekte die es geschafft haben in anderen Örtlichkeiten nach einen Jahr großer Ungewissheit und viel Engagement ihre Arbeit fortzusetzen. (Berlin Free City Jam, Sonntags Varriete, HipHop für Erwachsene Vinyl und Voices)

Am Ende des Jahres feierten die beteiligten Hauptkünstler den ersten Breadless Art Award und beschlossen weiterhin eine offene Bühne unter Freien Himmel abzuhalten. Dies erwies sich jedoch als verboten, ohne eine Sondernutzungsgebühr, die es ja gar nicht einzuspielen galt, da wir ja nur unsere Kunst ohne finanzielle Interessen machen wollten. Also entschloss sich Olaf Bahn unter dem Motto „Wehe DU wählst MICH!“, die Sondernutzungsgebühren zu umgehen, und trat zu nächst ohne konkrete politische Hintergedanken zur Berliner Abgeordnetenhauswahl 2016 an. Die Auswahl der Künstler und die verschiedenen Genre, die während seiner Wahlkampfveranstaltungen Hand in Hand gingen, und die dadaistische und satirische Form der Moderation, gaben uns dann schließlich den Namen Zirkus-DaDa.

Der Zirkus entstand in seinen ersten Atemzügen aus dem Protest gegen steigende Mieten und Verdrängung aus unseren Kiez-Treff, und daher stehen wir natürlich allen Vereinen und Gemeinschaften, die selber gerade Opfer dieses Zeitgeistes, werden mit unseren Moderations- und Protestmodel künstlerisch beiseite.

Also ja da sind wir dann wohl doch politisch …

… aber eigentlich wollten wir nur SPIELEN ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

01. Dez. BREADLESS ART AWARD

Fabrik

baa logo 20017

Sehr geehrte Fahrgäste der Bahnsinn geht weiter, aber jetzt Grüßt er mich!

Dieses Jahr werden mehr als 23 Künstler, Gruppen und Projekte von der Berlin Art Assosiation mit dem Breadless Art Award geehrt.

Wir danken Hier allen Künstlern, die sich mit uns in diesem Jahr für die kulturelle Vielfältigkeit eingesetzt haben, mit einem Brot und allen kulturell interessierten Menschen mit einer kostenlosen ehrlichen Show. Hier sehen Sie an nur einem Abend, die größte Menge an bekannten Gesichter der Berliner Performance Kunst, die wir gerade noch so eben, in unser Programm hinein pressen konnte, auf einer Bühne. 

In der Kultur-Fabrik-Moabit, Lehrter Str. 35 (erreichbar über den HAUPT-O-Bahnhof).

LINE-UP Freitag 1. Dezember 2017

19:00 Uhr Einlass und Stullen-Empfang

20:00 Uhr Moderiert durch Steffen Blaubach, ehren wir die präsentesten Stimmen der  Kategorien Gesprochenes. Nominiert sind bis jetzt:

Nick Utzenrath, Benny BaupunQ, Dave, Fritz Freiluft, Tom Ehrlich und Janine Vom Olivenbaum.

22:00 Uhr Moderiert durch Burkhard Bering, ehren wir die präsentesten Gesichter der Kategorie Varieté. Nominiert ist:

Herr Mo, Andy der Clown, Duckie L’Orange und Olaf Bahn. 

23:00 Uhr Moderiert durch Olaf Bahn, verleihen wir den Berliner Radio Preis an. die Formate:

Das A&O, Die Berliner Runde und Rederei FM.

ca. 23:30 Uhr Moderiert durch den PI-Radio-Verbund, ehren wir die präsentesten Liedermacher und Musik schaffenden. Ausgezeichnet werden:

Stefan D, das Kokokollektiv, Mechthild Klann, Rainer vom Feld, Stefan Weitkus , der Papst seine Frau und sein Porsche, Grog Grogsen, und die PrunX. 

Supported, Mitgeschnitten, Moderiert, Übertragen und mit fachlicher Kompetenz Unterstützt durch:

BAA-Plakat Auch zum DOWNLOAD: Plakat BAA 2017

 

LOGO PI-RAdio

 

BREADLESS ART AWARD 2017

Fabrik

 

Sehr geehrte Fahrgäste der Bahnsinn geht weiter, aber jetzt Grüßt er mich!

Dieses Jahr werden mehr als 23 Künstler, Gruppen und Projekte von der Berlin Art Assosiation mit dem Breadless Art Award geehrt.

Wir danken Hier allen Künstlern, die sich mit uns in diesem Jahr für die kulturelle Vielfältigkeit eingesetzt haben, mit einem Brot und allen kulturell interessierten Menschen mit einer kostenlosen ehrlichen Show. Hier sehen Sie an nur einem Abend, die größte Menge an bekannten Gesichter der Berliner Performance Kunst, die wir gerade noch so eben, in unser Programm hinein pressen konnte, auf einer Bühne. 

In der Kultur-Fabrik-Moabit, Lehrter Str. 35 (erreichbar über den HAUPT-O-Bahnhof).

LINE-UP Freitag 1. Dezember 2017

19:00 Uhr Einlass und Stullen-Empfang

20:00 Uhr Moderiert durch Steffen Blaubach, ehren wir die präsentesten Stimmen der  Kategorien Gesprochenes. Nominiert sind bis jetzt:

Nick Utzenrath, Benny BaupunQ, Dave, Fritz Freiluft, Tom Ehrlich und Janine Vom Olivenbaum.

22:00 Uhr Moderiert durch Burkhard Bering, ehren wir die präsentesten Gesichter der Kategorie Varieté. Nominiert ist:

Herr Mo, Andy der Clown, Duckie L’Orange und Olaf Bahn. 

23:00 Uhr Moderiert durch Olaf Bahn, verleihen wir den Berliner Radio Preis an. die Formate:

Das A&O, Die Berliner Runde und Rederei FM.

ca. 23:30 Uhr Moderiert durch den PI-Radio-Verbund, ehren wir die präsentesten Liedermacher und Musik schaffenden. Ausgezeichnet werden:

Stefan D, das Kokokollektiv, Mechthild Klann, Rainer vom Feld, Stefan Weitkus , der Papst seine Frau und sein Porsche, Grog Grogsen, und die PrunX. 

Supported, Mitgeschnitten, Moderiert, Übertragen und mit fachlicher Kompetenz Unterstützt durch:

BAA-Plakat Auch zum DOWNLOAD: Plakat BAA 2017

 

LOGO PI-RAdio

 

Olaf Bahn im WDR

Sehr geehrter Herr Becker,

Ich und meine Chaoten-Freunde sind Offline-Satiriker und wollten Ihnen in diesem Brief ganz herzlich Danke sagen. In Ihrer Sendung im September2017 haben Sie unser bereits seit Februar 2016 aufgeführtes Stück „Wehe du wählst mich!“ durch Niels Heinrich adaptiert.

Wir haben es schon als kleinen Adelsschlag empfunden, dass Sie unser Programm in einer blutleeren fremd Interpretation gebraucht haben, sind jedoch trotzdem sehr gerührt mal online im öffentlichen Fernsehen zu sein. Ich wollte Ihnen daher noch einmal im Rahmen der Offline Satire-Show „Künstler in die ParlamENTE“, „Wehe du wählst mich!“, dem Zirkus-DaDa, unseren Satire-Magazin dem „Bundes-Nacht-Richten-Dienst“, dem „Breadless Art Award“ und der „BUNDESNACHT VORM BUNDESTACH“ unseren Dank aussprechen.

Um Ihnen unseren Dank auch in einer formelleren Art auszusprechen und um mich persönlich bei Ihnen bedanken zu können, lade ich Sie + 5 Personen herzlich als Gast zu uns nach Deppendorf zum 3. Breadless Art Award am Freitag den 1. Dezember 2017 um 19 Uhr in die Kulturfabrik Moabit ein. (Lehrter Str. 35, 10557 Berlin). Wir sind Brotlose Künstler und können Ihnen leider die Fahrt und Unterkunft nicht bezahlen.

Wir würden uns natürlich auch sehr über weitere Adaptionen unserer Stücke freuen, möchten Ihnen jedoch anbieten der Authentizität wegen, sich das nächste mal für das Original aus Deppendorf zu entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen solltest DU meinen Lebenswandel mal ernsthaft überdenken.

Olaf Bahn, Dichter, Denker, Kunstförderer, Zirkus-Direktor, Liedermacher, parteiloser Bundespräsidialamts-Kandidat, freier Journalist, Arbeitnehmer im Ingenieurwesen, Offline Satiriker, Schrifftsteller und Demokrat.

Ab Minute 21:20.

Flyer Online 24.01_48

1. DEZ. BREADLESS ART AWARD 2017

 

Flyer 11b

Sehr geehrte Fahrgäste der Bahnsinn geht weiter, aber er jetzt Grüßt er mich!

Dieses Jahr werden mehr als 23 Künstler, Gruppen und Projekte von der Berlin Art Assosiation mit dem Breadless Art Award geehrt.

Wir danken Hier allen Künstlern, die sich mit uns in diesem Jahr für die kulturelle Vielfältigkeit eingesetzt haben, mit einem Brot und allen kulturell interessierten Menschen mit einer kostenlosen ehrlichen Show. Hier sehen Sie an nur einem Abend, die größte Menge an bekannten Gesichter der Berliner Performance Kunst, die wir gerade noch so eben, in unser Programm hinein pressen konnte, auf einer Bühne. 

In der Kultur-Fabrik-Moabit, Lehrter Str. 35 (erreichbar über den HAUPT-O-Bahnhof).

Fabrik

LINE-UP Freitag 1. Dezember 2017

19:00 Uhr Einlass und Stullen-Empfang

20:00 Uhr Moderiert durch Steffen Blaubach, ehren wir die präsentesten Stimmen der  Kategorien Gesprochenes. Nominiert sind bis jetzt:

Nick Utzenrath,BARON LETIFER SATERDAG, Benny BaupunQ, Dave, Fritz Freiluft,  Tom Ehrlich und Janine Vom Olivenbaum.

22:00 Uhr Moderiert durch Burkhard Bering, ehren wir die präsentesten Gesichter der Kategorie Varieté. Nominiert ist:

Herr Mo, Andy der Clown, Duckie L’Orange und Olaf Bahn. 

23:00 Uhr Moderiert durch Olaf Bahn, verleihen wir den Berliner Radio Preis an. die Formate:

Das A&O, Die Berliner Runde und Rederei FM.

ca. 23:30 Uhr Moderiert durch den PI-Radio-Verbund, ehren wir die präsentesten Liedermacher und Musik schaffenden. Ausgezeichnet werden:

Stefan D, das Kokokollektiv, Mechthild Klann, Rainer vom Feld, Stefan Weitkus , der Papst seine Frau und sein Porsche, Grog Grogsen, und die PrunX. 

baa logo 20017